Über uns

Überblick und Ziele

Indien ist die größte Demokratie der Welt und hat in den vergangenen Jahrzehnten eine beachtliche Entwicklung genommen. Doch Mädchen und Frauen in Indien erfahren bis heute eine starke soziale Benachteiligung und Diskriminierung – unter anderem bleibt ihnen oftmals der so wichtige Zugang zu Bildung verwehrt. Der Hagener Verein Bildungschancen für Frauen in Indien e.V. (BFI) setzt hier an: er setzt sich für die Ausbildung von jungen Frauen aus ärmsten Verhältnissen ein und möchte so die Rechte und Selbstbestimmung von Frauen in Indien stärken. Im Rahmen seines ersten Projekts hat der Verein im Jahr 2015 mit der Förderung von 35 angehenden Krankenschwestern in den südindischen Bundesstaaten Kerala und Tamil Nadu begonnen. 

Ziel ist es, Frauen in die Lage zu versetzen, sich zu emanzipieren und ein selbstbestimmtes Leben zu führen. Dieses Ziel sehen wir in der Bildungsförderung am ehesten erreicht: sie fördert nach dem Prinzip "Hilfe zur Selbsthilfe" und wirkt nachhaltig. Darüberhinaus eröffnet er die Chance, dass die Geförderten mit ihrem Wissen, ihrer Erfahrungen und Motivation als Multiplikatorinnen wirken und so als Vorbilder die Ideale von Gleichberechtigung und Bildung auf Ihr Umfeld übertragen.   

Hintergrund

Viele Frauen in Indien erfahren Diskriminierung und Ausgrenzung. In den vergangenen Jahren erlangte dieser Umstand durch Berichte über sexuelle Gewalt auch in Deutschland Aufmerksamkeit. Auch bei Bildung und Chancengerechtigkeit werden Frauen in Indien benachteiligt: sie sind seltener als Männer alphabetisiert; in Familien wird die Ausbildung der Söhne auf Kosten der Mädchen vorangetrieben – vor allem in sozial schwachen Familien, bei „Kastenlosen“ oder in der indischen Ursprungsbevölkerung. 

Hier setzen wir an:

  • Wir fördern junge Inderinnen mit Stipendien, um ihnen ein berufsqualifizierendes Studium zu ermöglichen
  • Die Stipendiatinnen sind Waisen oder in Familien aufgewachsen, in denen die Eltern Tagelöhner oder erkrankt sind – die meisten ihrer Familien leben unter der Armutsgrenze
  • Wir begleiten die Stipendiatinnen auch neben dem Studium: mit Workshops und individueller Beratung fördern wir die Persönlichkeitsentwicklung, sensibilisieren für Frauenrechte und bereiten auf eine selbstbestimmte Zukunft vor

 

Unsere Broschüre können Sie hier herunterladen:

 Broschuere

Download

FooterFB

Footer Bullets

Kontakt